Rechtsanwalt Burghard informiert zum Verkehrsrecht

Geschwindigkeitsmessung mittels Stoppuhr Das OLG Oldenburg hat zur Zulässigkeit einer Geschwindigkeitsmessung aus einem nachfahrenden Fahrzeug mittels Stoppuhr Stellung bezogen. Dieses “Messverfahren“ wird als grundsätzlich unzulässig erachtet, wenn die Weg- und Zeitmessung von nur einem Beamten aus einem nachfahrenden Fahrzeug erfolgt und der […]


Rechtsanwalt Burghard informiert zum Verkehrsrecht

Eine weitere Entscheidung zum E-Scooter In einem vom Landgericht Hildesheim entschiedenen Fall hatte der Beschuldigte einen nicht versicherten E-Scooter als einfachen Tretroller ohne Fahrerlaubnis nach Drogenkonsum im öffentlichen Straßenverkehr gefahren. Das Landgericht hat ihn freigesprochen bezüglich aller drei Vorwürfe: Ein Verstoß gegen […]


Rechtsanwalt Burghard informiert zum Verkehrsrecht

Polizeiflucht als Alleinrennen Allein der Umstand, dass der Angeklagte unter Missachtung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit und von Vorfahrtsregelungen vor der Polizei flüchtete, genügt nicht zur Annahme der nach § 315 d Abs. 1 Nr. 3 StGB (verbotenes Kraftfahrzeugrennen) erforderlichen Absicht, auf einer nicht […]


Rechtsanwalt Burghard informiert zum Verkehrsrecht

Die Frage, ob nach einer Trunkenheitsfahrt mit einem E-Scooter gegebenenfalls die Fahrerlaubnis zu entziehen ist, wird in der Rechtsprechung weiterhin kontrovers beantwortet. Das Landgericht Leipzig hat die Entziehung der Fahrerlaubnis abgelehnt. Nach Auffassung des Landgerichts spricht angesichts der gravierenden Unterschiede zwischen einem […]


Rechtsanwalt Burghard informiert zum Verkehrsrecht

Wer sich nach dem Konsum von Drogen ans Steuer eines Fahrzeugs setzt, gilt nicht zwangsläufig als fahruntüchtig. Dafür sind vielmehr Art und Ausmaß sonstiger Ausfallerscheinungen von Bedeutung. Die Blutwirkstoffkonzentration allein sei nur ein Indiz, entschied nun der BGH. Das Fahren in „Schlangenlinien“ […]


Rechtsanwalt Burghard informiert zum Verkehrsrecht

Radfahrer und parkende PKW Nach einer Entscheidung des Landgerichts Köln vom 02.08.2022 (Az: 5 O 372/20) müssen Radfahrer nur ca. 50 cm Abstand von parkenden Autos einhalten, wenn sie an ihnen vorbeifahren. Kommt es hingegen zu einem Unfall, weil der Autofahrer die […]


Rechtsanwalt Burghard informiert zum Verkehrsrecht

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr 315 b Abs. 3 Nr. 1 a StGB regelt das Delikt des vorsätzlichen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, hier in der besonderen Ausgestaltung des Herbeiführens eines Unglücksfalls. Der Senat des Bundesgerichtshofs schränkt in seiner Entscheidung vom 09.12.2021 […]


Rechtsanwalt Burghard berichtet zum Verkehrsrecht

Kollision Linksabbieger mit Überholendem Das Landgericht Hamburg hat durch Urteil vom 24.03.2022 entschieden, dass bei einer Kollision zwischen einem links in ein Grundstück abbiegenden Fahrzeug und einem aus dem rückwärtigen gleichgerichteten Verkehr über die Gegenfahrspur Überholenden der Abbiegende in der Regel alleine […]


Rechtsanwalt Burghard berichtet zum Verkehrsrecht

E-Scooter: Elektrokleinstfahrzeug oder Kraftfahrzeug? Das Landgericht Wuppertal hat entschieden, dass der für Kraftfahrer ermittelte Grenzwert für die Anwendung des 316 StGB (Trunkenheitsfahrt) auch auf Führer von E-Scootern anzuwenden ist. Jedenfalls ab einem Wert von 1,10 Promille sollte man mit E-Scootern nicht fahren. […]